Pfefferspray.net
Informatives Portal rund um das Thema Pfefferspray.

Stichwörterklärung zu No-Go-Areas

Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, die Richtigkeit, die Qualität und die Aktualität der auf diesen Internetseiten bereitgestellten Informationen.

Navigationshilfen

Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Häufige Fragen

Forum

Neuigkeiten

Aktuelle Nachrichten



No-Go Areas

Ursprünglich kommt der Begriff No-Go Area aus dem militärischen Bereich und stand dabei für militärisches Sperrgebiet, heute wird er aber durchaus auch in der Umgangssprache verwendet, um bestimmt Stadtbezirke zu bezeichnen, besonders in großen Städten wie Berlin, in denen eine besonders hohe Straßenkriminalität vorhanden ist, so dass man diese Bezirke wenn möglich meiden sollte. Solche No-Go Areas, wenn man von ihnen weiß, zu betreten sollte grundsätzlich nur dann erfolgen, wenn man in einer Gruppe zu mehreren unterwegs ist oder aber Mittel und Wege hat sich selbst vor Angriffen und Überfällen zu schützen, denn mit diesen muss man in einem solchen Stadtgebiet eigentlich in jedem Fall rechnen. Insbesondere Nachts sollte man sich aus solchen Gegenden eher fern halten, Frauen sollten dort niemals alleine unterwegs sein, da dort einfach zu viele Risiken aufeinander treffen, insbesondere auch deshalb, weil die Polizei mit solchen Gebieten teilweise massiv überfordert ist oder auch selbst nur bis zu einem gewissen Grad eingreifen kann, wenn Massen von Straßenkriminellen dort unterwegs sind. In solchen Gegenden sollte man sich besser mit einem Pfefferspray oder CS-Gas ausstatten.